Antje Feger /
Benjamin F. Stumpf

Through the Dust I, 2016, double-sided adhesive tape, black quartz sand, pigment
Through the Dust III, 2016, installation, glas, timber, paint, plaster, paper
Patterns of Rotation, 2015, sound, 9:51 min., loop, loudspeaker, dvd-player
Through the Dust III, 2016, installation, glas, timber, paint, plaster, paper
Through the Dust III, 2016, installation, glas, timber, paint, plaster, paper
Through the Dust II, 2016, cyanotypes, edition, paper, emulsion, glas
Through the Dust II, 2016, cyanotypes, edition, paper, emulsion, glas

THROUGH THE DUST

Through the Dust I, 2016

Die Wandzeichnung ist angelehnt an eine Konstruktionszeichnung einer horizontalen Sonnenuhr. Es handelt es sich hierbei um die Konstruktion einer Ganztagessonnenuhr, die auch die frühen Morgen- und die späten Abendstunden anzeigen kann.

Through the Dust II, 2016

Abbildungen u.a. aus Raumfahrt-Archiven von einem Spiralnebel, Meteoriten, Sonnenfinsternis, prähistorischen Bernsteinamuletten aus der Sammlung Richard Klebs (Sonnendarstellungen) und einer Fotografie des größten Seebernsteins aus der Kurischen Nehrung.

Through the Dust III, 2016

Rekonstruktion angelehnt an den 4,7 Milliarden Jahre alten Krähenberg-Meteorit, einem meteorischem Festkörper kosmischen Ursprungs, der 1869 in Rheinland-Pfalz niederging.

Patterns of Rotation, 2015

Klangcollage basierend auf Aufzeichnung der NASA von der Konvektion der Sonne. Hierfür wurden die Schallwellen und Schwingungen, die den Sonnenkörper durchlaufen von Raumsonden, aufgezeichnet.